1

Thema: Der Fluss des Seins

Das individuelle Sein fließt, unaufhörlich, unaufhaltsam, dem Ozean des vollkommenen, kosmischen Gewahrseins entgegen.

Das Ufer zieht vorbei, die Formen kommen und gehen. So lässt sich das Ich mal von Liebe und Freude, mal von Trauer, Schmerz und Sehnsucht in einem Strudel von der Oberfläche ziehen, der es wieder mit dem ganzen Fluss verbindet.

Wenn wir uns dagegen sträuben, erzeugen wir die Illusion von Kontrolle, doch das sind nur mal kleine und mal große Wirbel, die immer in den Strom zurück kehren.

Aber egal, wie sehr wir uns auch wehren, kämpfen, verdrängen und leugnen, all das passiert immer noch im Fluss.

Das Gewahrsein dagegen ist von all dem nicht betroffen, schaut fasziniert und gelassen dem unaufhaltsam in kosmischer Unendlichkeit ertrinkenden Ich zu.

:om:

रोलन्द् बब