1

Thema: Erfülltes Leben

Ich habe bisher ein sehr erfülltes Leben geführt. Natürlich habe ich mir nicht jeden Wunsch erfüllen können, aber doch zumindest die Meisten - auch wenn es mitunter sehr viel Geduld erforderte.

Das mag zum Teil daran liegen, dass ich schon immer ein sehr bescheidener Mensch war und es schon seit sehr vielen Jahren mein größter Wunsch ist, mich eines Tages freiwillig und aus eigener Kraft für immer mir der Unendlichkeit zu vereinigen.

Diese Einstellung hat mir so manche Jagd nach dem vergänglichen Glück in materiellem oder gesellschaftlichem Erfolg, in Macht, Partnerschaften, Familie, Anerkennung oder trügerischer Sicherheit erspart und mir ermöglicht, den Augenblick meist aus ganzem Herzen genießen und würdigen zu können.

Was mein Leben so reich und erfüllt gestaltete hat, waren die vielen Momente unendlich großer Liebe, spiritueller Erfahrungen und der meist bedingungslosen Annahme und Würdigung des Jetzt.

Auf der Reise meines Lebens bin ich vielen Menschen begegnet, die große Wünsche und Hoffnungen mit sich herum schleppten, nur noch dies und das und jenes erreichen oder erfahren wollten und dafür viele kleine und große Pläne schmiedeten. Bisher habe ich nicht einen Einzigen von ihnen vollkommen erfüllt, glücklich und zufrieden wiedergetroffen.

Es könnte einem fast so erscheinen, als ob die meisten Menschen Angst davor hätten, wirklich vollkommen glücklich und zufrieden im Jetzt anzukommen und das reine Sein in der ewigen Glückseligkeit aus ganzem Herzen zu genießen. Als fürchteten sie, ihr Leben verlöre dadurch jeden Sinn. Oder sie würden sich augenblicklich ganz auflösen.

Braucht der Verstand immer Arbeit, immer ein Problem, das er lösen muss, ein Ziel, welches er unbedingt noch erreichen muss, damit man sich als Mensch selbstverwirklicht fühlen darf?

Die Antwort ist ganz eindeutig: NEIN!!! Wir verwirklichen uns in jedem Bruchteil einer Sekunde unseres Lebens, ob wir nun etwas anstreben oder nicht. All dieser Selbstverwirklichungs-Unsinn erzeugt nur eine innere Spaltung, die uns vom wahren Sein, von der ewigen Glückseligkeit abtrennt. Und die erhoffte Erfüllung in der Zukunft ist weder von Dauer, noch kann sie den Hoffnungen gerecht werden, die wir nur in sie setzen, weil wir durch sie das Jetzt, den Augenblick verpassen.

Der einzig wahre Sinn des Lebens besteht in der einmaligen Chance, uns der Göttlichkeit und Lebendigkeit des ganzen Kosmos einschließlich uns Selbst voll bewusst zu werden. Ob wir diese nutzen, oder lieber vergänglichem Glück und unserer Selbstverwirklichung nachjagen, liegt ganz allein bei uns.

Das hat absolut nichts mit dem Alter oder der persönlichen Reife zu tun. Es ist ein unumstößliches kosmisches Gesetz, was jeder Mensch, der sich einigermaßen seiner selbst bewusst ist, in jedem Augenblick seines Lebens erkennen und nutzen kann. Und wer es nicht tut, vergeudet sein Leben, denn es kann jeden Augenblick zu ende sein.

So kenne ich Menschen jeden Alters, selbst Kinder, die dieses Gesetz erkannt haben und versuchen, danach zu leben, so gut sie können. Die Reise des Lebens hört mit dem Erwachen und Eintauchen in die ewige Glückseligkeit nicht auf, sondern sie beginnt damit. Jeder Tag ist ein neuer Tag voller Überraschungen und Erkenntnisse, voller Liebe, Freude und Glückseligkeit.

Ich kann nur allen Menschen wünschen, geboren zu werden, bevor sie sterben!


Alles Liebe.  *INLOVE*

रोलन्द् बब