1

Thema: Hilfsbereitschaft und Nichteinmischung

Ich habe im letzten Jahr den Film Star Trek - Into Darkness im Kino gesehen. Das hat mich angeregt, mir auch die ganze Originalserie mit Kapitän Kirk und Mr. Spok nochmal zu hause anzuschauen.

Als sie damals im Fernsehen lief, war ich noch sehr jung und hauptsächlich von der Oberfläche fasziniert. Wenn ich sie mir heute betrachte, erkenne deutlich einen roten Faden, der sich durch alle Folgen zieht und neben anderen, zum Teil schon recht spirituellen Werten unter dem Mäntelchen von futuristischen Rittergeschichten versucht, die Werte Hilfsbereitschaft und Nichteinmischung im gesellschaftlichen Maßstab zu etablieren.

Das war wohl auch dem Initiator der Serie, Gene Roddenberry, ein sehr wichtiges Anliegen. Er übte damit massive Kritik an der amerikanischen Auslandspolitik, die sich jedoch in ihrem Kern bis heute kaum gewandelt hat. Die USA mischt sich unter dem Vorwand der Hilfeleistung immer noch überall auf der Welt ein.

Der rote Faden der Originalserie wird auch in den darauf folgenden Serien Next Generation, Raumschiff Voyager, Enterprise und Deep Space Nine weiter gesponnen. Dabei wird mit dem Thema teilweise auf recht interessante Weise gespielt. Die Helden geraten immer wieder in Konflikte, die ihnen eine Entscheidung zwischen Nichteinmischung und Hilfe abverlangt. Eine echte Transformation dieses Widerspruchs trauen aber offensichtlich weder Roddenberry noch seine Nachfolger den Menschen bisher wirklich zu.

Neben dieser Leitlinie werden auch noch andere ethische, moralische und spirituelle Werte immer wieder ins Geschehen ein geflochten. Es ist also alles in allem, wenn man sich nicht von der Oberfläche ablenken lässt, eine recht spirituelle Angelegenheit, was uns Roddenberry da beschert und der amerikanischen Gesellschaft untergejubelt hat. Deshalb mag ich Star Trek sehr. Es bleibt aber noch abzwarten, ob seine Saat irgendwann Früchte trägt.

Gerade spirituelle Menschen, oder solche, die es sein möchten, täten gut daran, der sogenannten "obersten Direktive", Nichteinmischung, auch in ihrem Wertesystem eine hohe Position einzuräumen, denn oft schaden auch wir mit unserer vermeintlichen Hilfe mehr, als wir uns eingestehen wollen. Mitunter müssen oder wollen Menschen ihre Fehler machen, um daraus zu lernen und werden manchmal sogar böse, wenn man ihnen die Sinnlosigkeit ihres Tuns klar macht.

Im Hier und Jetzt ist die Welt immer genau so in Ordnung, wie sie gerade ist, könnte aber trotzdem besser sein. Und besser sein fängt immer bei uns selbst an.


Alles Liebe.

रोलन्द् बब