1

Thema: Das Perfekte am Sein

Auch wenn wir uns mitunter schwer tun, dies zu erkennen, anzunehmen und zu würdigen, ist alles im Kosmos perfekt. Selbst unsere mitunter etwas verschobenen Perspektiven, die uns daran zweifeln lassen. Sie sind nur vorübergehende Erscheinungen, die entstehen und wieder vergehen. Das ist ein unverzichtbarer Teil unserer individuellen Entwicklung zum wahrhaftigen, vollkommen selbst-verwirklichten Wesen.

Das Jetzt ist schon perfekt. Es gibt nichts mehr zu erreichen, zu tun oder zu verbessern. Weder an uns selbst, noch an Anderen. Erst die Annahme einer Perspektive, in der dies nicht der Fall ist, schafft das Ungleichgewicht, das uns belastet und uns zum Ausgleich drängt.
Den Ausgleich im Äußeren erreichen zu wollen, ist kein Ausweg, denn es löst nicht unsere scheinbar falsche Perspektive auf. Erst die vollkommene Annahme von allem, was ist und geschieht, kann uns in unser wahrhaftiges, kosmisches Sein zurück führen. Das ist so, weil ja in Wahrheit nichts "da draußen" nicht in Ordnung ist, sondern nur unsere Perspektive darauf.

So ist alles, was geschieht oder unterbleibt und sich nicht richtig anfühlt, nichts weiter, als ein innerer Hinweis unseres Selbst, unsere Perspektiven neu zu überdenken.

Alles, was im Kosmos existiert, hat seine Berechtigung und seinen Wert, und wir sind uns selbst gegenüber die Verpflichtung eingegangen, diesen Wert zu erkennen und zu würdigen. Davor können wir nicht weg laufen, denn es ist der Grund unseres Seins, den wir in uns tragen und der immer wieder in den unterschiedlichsten Formen in Erscheinung tritt.

Daher erfüllt es mich mit unendlicher Freude, dass ihr alle so perfekt den GEIST verwirklicht und ich möchte euch von ganzem Herzen dafür danken.


Alles Liebe.   *INLOVE*

Euer Baba

रोलन्द् बब

2

Re: Das Perfekte am Sein

Unser natürlicher Zustand ist Gesundheit und tiefe, innere Liebe und Freude. Wir verlieren ihn nur, wenn wir uns gegen das wehren, was gerade ist, oder über etwas nachdenken, was uns aus dem Jetzt davon trägt.

रोलन्द् बब