1

Thema: Die Täuschung

Beitrag vom 25. März 2015

https://scontent-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/v/t1.0-9/1546172_1579737092310933_2998565117818432567_n.jpg?oh=f7e9908331e781d47c267ee8319cdb22&oe=55BCC028

Ich und die Welt sind eine Täuschung. Sie existieren beide, aber sind nicht das, als was sie uns erscheinen.

Gerade im spirituellen Bereich wird immer wieder darauf hingewiesen, dass diese Täuschung die Ursache für alles Leid ist.
Daher wird dann auch gerne mal gegen die Täuschung, das Ich, das Gefühl und den Verstand gekämpft und versucht, abwechselnd Eines davon oder alle gleichzeitig mit aller Macht zu vernichten.

Aber was soll dabei für uns heraus springen? Was verspricht sich ein Ich davon, sich selbst, den Verstand, der unser einziges Werkzeug zur Erkenntnis ist, oder die Quelle aller Liebe und Freude wie auch allen Leids, die Täuschung zu vernichten?

Leben bedeutet für uns Menschen bewusstes Sein, die Täuschung erkennen und von Herzen annehmen. Nur daraus kann wahrhaftige Freude, echtes Mitgefühl und tiefe Liebe für die ganze Schöpfung entstehen. Die Täuschung abzulehnen und sich nur noch dem Nichts zuzuwenden, bedeutet Flucht vor dem Leben - Flucht vor der Freude, die ja vergänglich ist, und vor allem Flucht vor allen Ängsten.

So wird aus Leben ein einziges, von Vermeidungsstrategien beherrschtes dahin Vegetieren ohne Höhen und Tiefen, ein Flachland ohne Leid, aber auch ohne jede echte Freude und ohne tiefe Liebe, die ja enttäuschen und verletzen könnte.

Natürlich können wir uns jederzeit auch dafür entscheiden, aber das bedeutet eben, vor dem Leben davon zu laufen - und das damit verbundene Absterben aller schönen, belebenden Gefühle schleust das Leid dann ganz langsam, aber sicher durch die Hintertür wieder herein.

Bleiben wir doch lieber wach und bewusst, erkennen und verstehen die Täuschung und nehmen sie an, ohne uns in ihr zu verlieren. Dazu muss man nicht einmal an irgend etwas glauben, sondern das kann jeder Mensch selbst ausprobieren und erfahren, der bereit ist, das Leben wieder als Spiel aufzufassen wie die Kinder - nur jetzt eben im vollen Bewusstsein der Täuschung als klarer, wacher, freier Geist.

Lassen wir das Göttliche durch uns Liebe, Freude und Freiheit erfahren. Welchen höheren Zweck könnten wir dem Leben je verleihen?

Alles Liebe.  :-)   *INLOVE*

रोलन्द् बब