1

Thema: Wohin soll die Reise gehen?

Das Streben nach Freiheit hat uns über die die Beherrschung magischer Mächte, den Glauben an das Göttliche und die Erforschung der Naturgesetze bis in die rationale Ebene geführt.

Hier stehen wir jetzt, haben die Macht über das Feuer, den elektrischen Strom, lenken die Kraft des Wassers und nutzen die Energie im Wind und die Kräfte der Sonne. Wir leben im Wohlstand, haben alle weit mehr, als wir zum glücklichen Leben tatsächlich brauchen, werfen das Essen weg, um die Preise stabil zu halten und transportieren Nahrung wie auch jede Menge nutzlose Güter um den ganzen Planeten.

Doch sind wir jetzt endlich frei? Sind wir wirklich glücklich und vollkommen zufrieden, ganz im Einklang mit der Welt?

Sicher, ohne Unzufriedenheit, Wünsche und Ängste wären wir nie da angekommen, wo wir heute sind. Aber offensichtlich sind die Meisten dabei der Gier zum Opfer gefallen. Haben alles, was sie zum glücklich leben brauchen, wollen aber immer noch mehr. Noch mehr Anerkennung, Reichtum, Macht, Liebe. Noch mehr spirituelle Erfahrungen, noch mehr high sein. Und doch kann all das die Leere tief im Inneren niemals füllen.

Wir sind der Spiegel des Kosmos, wie auch der Kosmos unser Spiegel ist. Wie kann man da nur hoffen, diese Unendlichkeit jemals mit  Erfahrungen, Gefühlen oder materiellen Dingen füllen zu können?

Wir sind an einem Punkt angekommen, wo wir selbst bestimmen müssen, wohin die Reise weiter gehen soll. Wir stehen noch immer, wie am Anfang, inmitten eines Kosmos der unerschöpflichen Möglichkeiten. Sie auch nur annähernd auszuschöpfen übersteigt weit unsere Vorstellungskraft. Und doch schränken die Meisten sich freiwillig auf das ein, was jeder längst kennt und hoffen, weiter zu kommen, indem sie immer noch mehr davon anhäufen.

Der große Schritt in die rationale Ebene hat uns ein beinahe unfassbares Maß an Macht und Kontrolle über unsere Welt beschert, aber wir nutzen sie nur in dem sinnlosen Versuch, die tiefe Leere im Inneren zu stopfen, verletzen dabei Menschen und zerstören die Welt, die uns all diese Möglichkeiten gibt.

Es wird allerhöchste Zeit für den nächsten Schritt. Zeit zu erkennen, dass es immer nur an uns liegt, wenn das, was wir haben, nicht mehr genug zu sein scheint. Zeit zu erkennen, dass Zufriedenheit, Glückseligkeit, Liebe, Freude und Erfüllung nicht beliebig steigerbar sind bis ins Unermessliche.

Es wird allerhöchste Zeit, zu erkennen, dass das Geheimnis ewiger Glückseligkeit, unendlicher Liebe und Freude allein im Annehmen dessen liegt, was HIER und JETZT ist.

रोलन्द् बब