1

Thema: Zuerst Selbstverwirklichung oder zuerst Erwachen?

Bei sehr jungen Menschen erlebe ich immer wieder einen großen Drang nach Selbstverwirklichung. Viele versprechen sich davon ein glücklicheres, erfüllteres Leben. Erwachen ist zwar oft auch ein Thema, aber es hat kaum Priorität. Die Meisten scheinen zu glauben, dass dafür später immer noch Zeit ist.

Unter Selbstverwirklichung verstehen Viele dann Erfolg, Karriere, Anerkennung, eine erfüllende Beziehung, Wohlstand, Sicherheit oder eine Familie. Manchmal sind es auch nur kleine Ziele wie die Erfüllung eines ganz bestimmten Wunsches.

Alle Formen dieser Art von Selbstverwirklichung haben eines gemeinsam: man erhofft sich die Erfüllung und damit das Eingehen in die ewige Glückseligkeit irgendwann in der Zukunft und unter ganz bestimmten Bedingungen.

Das Ergebnis ist fast immer, dass das Jetzt mehr oder weniger unbeachtet an den Menschen vorüber rauscht. Selbst wenn alle Wünsche erfüllt und alle Bedingungen eingetreten sind, bleibt das unbeschreibliche, dumpfe Gefühl, dass noch irgend etwas fehlt.
Und die vergänglichen, meist kurzen Momente der Erfüllung und des Glücks über das Erreichte hinterlassen oft eine schmerzliche Leere - die Erkenntnis, dass es das nicht war, was man sich erhofft und wofür man so hart gearbeitet hat.

Andere wiederum setzen auf Bescheidenheit, Entsagen und die Suche nach der Wahrheit. Zu diesen habe ich mich früher selbst gezählt. Aber auch wenn mir dieser Weg sicherlich viele Enttäuschungen erspart hat, setzt doch auch er auf Hoffnung, auf die Erfüllung irgendwann in der Zukunft.

So habe auch ich mich viele Jahre mit der Suche nach der Wahrheit, mit unzählbaren geistigen und körperlichen Übungen und den verschiedensten Formen von Enthaltsamkeit abgemüht.

Als ich dann nach vielen Jahren endlich die Wahrheit erkannt habe, wurde mir bewusst, dass ich mir das alles hätte sparen können, denn das, wonach ich suchte, war die ganze Zeit schon da. Direkt vor meiner Nase. In mir und überall um mich herum, wohin ich auch blicke.

Heute kenne ich keinen Mangel mehr, keine Langeweile, keine Einsamkeit und auch kein Leid. Mein Leben ist so erfüllt, wie ich es mir nie hätte vorstellen können. Jeder einzelne Augenblick. Und meine Glückseligkeit übertrifft auch jede Erwartung, jede Hoffnung, und sie wächst dennoch ständig immer weiter!

Heute weiß ich, dass das Einzige, was zwischen uns und der vollkommenen Erfüllung, der absoluten, ewigen Glückseligkeit steht, nichts anderes ist, als unsere eigene Vorstellung davon, dass sie an irgendwelche Bedingungen geknüpft wäre.

Selbstverwirklichung ist ohne Erwachen überhaupt nicht möglich, denn solange wir nicht erwacht sind, erkennen wir unser wahres Selbst überhaupt nicht, geschweige denn das, was es wirklich will. Wir jagen immer nur irgendwelchen Träumen, Wünschen und Hoffnungen nach, ohne jemals dem Ziel näher zu kommen. Wie der berühmte Esel hinter der Mohrrübe herjagt.

Erwachen ist unsere einzig wahre Selbstverwirklichung. Erst wer erwacht ist, erkennt sein wahres Selbst und dass es sich bereits seit vor der eigenen Geburt in jedem einzelnen Augenblick selbst verwirklicht. Man kann gar nichts dagegen tun. ES verwirklicht sich durch UNS. Egal, was wir tun oder lassen. Und jeder Augenblick ist ein Erwachen, eine weitere Erinnerung an das, was wir in Wahrheit sind, schon immer waren und für immer sein werden.

Selbstverwirklichung und Erwachen sind nich-zwei, Advaita, Alles UND das Eine. In diesem Sinne wünsche ich allen eine entspannte Selbstverwirklichung und ein niemals endendes Erwachen, voller Liebe, Erfüllung und Glückseligkeit.

:om:


Alles Liebe.   *INLOVE*

रोलन्द् बब