FB Artikel

Ausgewählte Facebook Posts von Roland Baba Zufälliger Post:   zufälliger Artikel

Beitrag vom 26.04.2019 12:14

ES ist ja gerade wieder sehr modern und gleichzeitig ewiger Dauerrenner, hauptsächlich in vermeintlich besonders spirituellen Kreisen, ständig und überall nach Ungerechtigkeiten und Problemen Ausschau zu halten, die ganze Welt und besonders die Menschen im Allgemeinen und angeblich nicht spirituelle im Besonderen für kaputt, böse, schlecht, falsch, krank, unmenschlich, unheil zu denken und reden.

Einen einzigen, speziellen Grund dafür gibt es natürlich nicht, auch nicht, dass sich einzelne Menschen, das kollektive Bewusstsein oder der ganze Kosmos irgendwo hin entwickeln könnten oder gar müssten, um endlich perfekt zu sein - das ist absolut ALLES sowieso schon immer und wird es auch bleiben.

Was dabei aber eine leicht zu unterschätzende Rolle spielt, ist ein scheinbarer Mangel an Selbst-Bewusstsein in der gespielten Rolle des Ich, der Person, die wir alle zwar auch sind, aber eben nicht nur. Sie macht nur einen winzigen, unbedeutenden Teil von dem aus, was wir wirklich sind und den wir ständig überbetonen.

Ich meine damit nicht das psychologische Selbstbewusstsein, das wird ja durch die Illusion der eigenen Wichtigkeit der Rolle als Held, Heiler, Weltretter bestens bedient. Es geht um das Selbst-Bewusstsein, das Bewusstsein, dass wir nicht nur Ich, sondern auch das wahre Selbst sind und daher genauso wenig krank, falsch, böse, unheil, unmenschlich und ohne Mitgefühl sein können, wie jeder andere Mensch.

Letzteres kann das psychologische Selbstbewusstsein, die Illusion, als gespielte Person einen unendlich wichtigen Auftrag und Wert zu haben, natürlich niemals ersetzen.

Im Gegenteil, je mehr wir an unseren eigenen Wert als Person glauben, je wichtiger wir unsere eigenen Gedanken, Gefühle und Handlungen nehmen, umso mehr entfernen wir uns vom wahren Selbst, umso tiefer werden wir in die Illusion des Ich, der gespielten Rolle gezogen und umso mehr sehen wir uns gezwungen, unsere Wichtigkeit und unermessliche Bedeutung, unser besser Sein als alle Anderen, wie auch unser ganzes Weltbild zu beweisen, verteidigen und verbreiten.

Und umso mehr verstricken wir uns in Widersprüche, Hoffnungen, Ängste, Zweifel, sammeln immer weiter fleißig widersprüchliche Vorstellungen und Konzepte, klammern uns an Dogmen - weil wir die Person über das stellen zu müssen glauben, was wir wirklich sind.

Es gibt keine Heilung, weil alles schon heil ist, schon immer war und sein wird.
Der Hauptgrund dafür, das anders zu sehen, die Menschen, alle Wesen, die ganze Welt und sämtliche Multiversen retten zu wollen oder müssen, ist ein Mangel an Selbst-Bewusstsein - dem wachen Bewusstsein für das immer perfekte, heile, gesunde Ganze, das nur irgendwie falsch, böse, krank, kaputt aussehen kann, wenn man es ausschließlich aus der eng begrenzten Perspektive der unbewussten Identifikation mit dem Ich, der Person, der nur gespielten Rolle betrachtet, die NIEMALS dazu in der Lage sein wird, das Ganze, das wir wirklich sind, zu erkennen. 🙏🔱🕉☯️😎

49 Leute mögen diesen Artikel. 7 Leute haben diesen Artikel in Facebook kommentiert. In Facebook ansehen   Einzelansicht

Posts aus dem Jahr 2015

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Posts aus dem Jahr 2016

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Posts aus dem Jahr 2017

Januar

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Posts aus dem Jahr 2018

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

Posts aus dem Jahr 2019

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

Suche in Posts

suchen nach: