FB Artikel

Ausgewählte Facebook Posts von Roland Baba Zufälliger Post:   zufälliger Artikel

Beitrag vom 06.04.2019 10:58

Alles Maya, oder was?

Nicht zuletzt dank böser, Strahlen verbreitender und die Umwelt zerstörender Technik wissen heute die meisten Menschen bei uns im aufgeklärten, zivilisierten Westen, dass mit Maya nicht nur ein Volk aus Zentralamerika, sondern auch die in Asien in vielen Religionen und Philosophien verbreitete Vorstellung bezeichnet wird, nach der alles, was Menschen je gedacht, gefühlt und wahrgenommen haben und werden, nicht wirklich, sondern eine Illusion, Täuschung, Verblendung ist.

Auch bei uns glauben viele Menschen daran, dass es wirklich so ist - zumindest, wenn es ihnen gerade so in den Kram passt.
Sobald aber etwas sie triggert, ihre geliebten Konzepte, ihr Weltbild, ihre Vorstellungen von sich selbst, gut und böse, falsch und richtig, dem ganzen Kosmos in Frage stellt und damit Unsicherheiten, Zweifel, Ängste und Zwiespalt auslöst, ist plötzlich wieder alles vollkommen und absolut real und ungeheuer wichtig.

So absolut real und wichtig, dass gefälligst jeder das genauso wahr nehmen soll, wie sie es tun, was sie dann auch sehr gern mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln durchzusetzen versuchen, notfalls auch mit Gewalt.

Da werden dann auch sehr schnell mal sämtliche heiligen Konzepte und Dogmen sowie jedes Mitgefühl vergessen, Glaubensverweigerern alles denkbar schlechte gewünscht, wütend debattiert und wie gesagt auch vor der Anwendung physischer Gewalt mitunter nicht zurück geschreckt.
Wobei ja an sich schon jeder Versuch zur Erziehung, Belehrung, Überzeugung als Manipulation, einen Eingriff in die natürliche Entwicklung, also eine mehr oder weniger milde Form von Gewalt betrachtet werden kann.

Fakt ist, das Maya, was man durchaus auch als die phänomenale Welt bezeichnen kann, mit absolut allem, was darin erscheint, zwar vollkommen real vorgestellt, gedacht, gefühlt, erlebt, erfahren wird, sich aber nur in unserem individuellen, ganz persönlichen Abschnitt des kosmischen Bewusstseins abspielt - und das nicht nur aus der Sicht vieler Naturvölker, Religionen, Philosophien, sondern auch der modernen Wissenschaft.

Die Gehirnforschung hat gezeigt, dass zwischen Bewusstsein und der phänomenalen Welt, Maya, zwar ein Zusammenhang bestehen kann, aber nicht muss, welcher zu komplexen gegenseitigen Wechselwirkungen führt, bei denen es nahezu unmöglich ist, exakt zu definieren, wo ihr Ursprung liegt.

Nicht zuletzt dank der teils sehr verblüffenden Effekte von Geräten zur Erzeugung virtueller Realitäten dürfen wir uns wohl endgültig von der Wunschvorstellung von Wille, Macht und Kontrolle und der Idee eines universellen Gesetzes von Ursache und Wirkung langsam verabschieden, die einst zur Entstehung von Wissenschaft geführt haben, um den Erscheinungen der phänomenalen Welt nicht mehr blind, unvorbereitet und ohnmächtig ausgeliefert zu sein.
Diese Geräte können, ganz ähnlich unserer Gedanken, wenn wir sie für wahr nehmen und uns vollkommen hinein steigern, scheinbar absolute, unumstößliche Realitäten erzeugen, die gar nicht existieren, aber absolut echt wahrgenommen, gefühlt und erfahren werden.

Alles deutet darauf hin, dass hier tatsächlich alles Maya ist und je nach Perspektive als vollkommen real wahrgenommen, geglaubt, gefühlt, erlebt und erfahren, aber ebenso als Täuschung erkannt werden kann. Und letzteres sogar auch ohne jeden Verlust von Gefühl, vor dem sich die meisten "spirituellen" Menschen so fürchten.

Das wirft natürlich ein recht helles, klares, ernüchterndes Licht auf alle Weltverbesserer, die nie müde werden zu untermauern, dass sie ja nur das Wohl aller, der ganzen Welt, sämtlicher Wesen in sämtlichen Multiversen im Sinn haben, aber ständig an ihnen herum kritisieren, ihnen ihr Denken und Fühlen vorschreiben wollen.

Um es mal ganz klar zu sagen: Das ist absolut scheinheilig, verlogen und total elitär.

Natürlich fühlen die meisten Menschen sich offenbar "besser", wenn sie in Liebe, Harmonie, Frieden und Einklang mit ihrer Umgebung leben können. Aber eben nicht ein einziger Mensch durchgängig und schon gar nicht alle, sondern immer nur zeitweise, solange das eben mit ihrer Umgebung im Einklang ist.

Elitärer und egozentrischer, als die esoterische Idee, eine Insel aus ewiger Liebe, Freude, Frieden und Glückseligkeit im großen Meer der "bösen" Wesen zu erschaffen, die Ungerechtigkeit, Krankheiten, Zerstörung verbreiten oder auch nur dulden, kann wohl kaum etwas sein.
Daran ändern auch langfristige Pläne nichts, die diese Insel dann durch aggressive Eroberung immer weiter ausdehnen und gewaltsam dem ganze Sein überstülpen, sie manipulativ und mit Gewalt verbreiten und alle anders Gesinnten am Liebsten ausrotten, zumindest aber mundtot machen oder für immer verbannen sollen.

Das Scheinheilige daran ist, dass ja jeder diese ideale Friede-Freude-Eierkuchen-Welt nicht nur sowieso immer wieder mal für Momente erfährt, sobald er sich nicht mehr vom dafür Kämpfen ablenken lässt, sondern auch durchgängig erfahren könnte - und es sogar unbewusst tut - wenn er nur mal im Jetzt seine Ideale und Konzepte beiseite lässt, anstatt seine Aufmerksamkeit immer wieder auf all das Negative zu richten, das man so bekämpfen, beseitigen, unterdrücken, verhindern könnte.

Und das, obwohl hier doch sowieso alles Maya, Illusionen, Träume, Vorstellungen, virtuelle Welten sind, die es außerhalb des eigenen Bewusstseins gar nicht gibt.

Das grundlegende Problem, die eigentliche Ursache für diesen niemals endenden Irrsinn mit seinem unbegreiflichen Geflecht von Widersprüchen, Ängsten, Zweifeln, Mängeln, Schmerz, Leid, Wut und seiner unheilbaren Sucht nach Modellen, Konzepten, festen Grenzen, Regeln und Gesetzen ist nicht einmal das Ich, die Person, die gespielte Rolle, weshalb es auch völlig sinnlos ist, diese los werden, beseitigen zu wollen.

Es sind auch keine anderen, die Bösen da draußen, die uns vom erfüllten Sein abhalten wollen, ob nun aus Neid, bösem Willen oder ihren eigenen, egozentrischen, kulturellen und sozialen Motiven. Auch keine bösen Umstände, kein fehlender oder falscher Glaube, kein Mangel an Entschlossenheit, Macht oder Fähigkeiten, kein falsches Denken, Fühlen oder Handeln.

Es ist das auf die Vorstellung von unserem Ich, unserer Person herein fallen, diesen illusionären und nicht auszurottenden Bestandteil von Maya als wahr, echt, unveränderlich und absolut zu betrachten, sich unbewusst und ausschließlich damit zu identifizieren und ihn mit aller Macht zu verteidigen.
Und, wohl gemerkt, es geht immer nur um uns, unser eigenes Bewusstsein, auch wenn wir uns noch so erfolgreich einreden, es ginge uns auch um "die Anderen", denn alles, was die aus unserer Perspektive zu denken, fühlen und tun scheinen, projizieren wir nur auf sie - auch wenn es sich noch so wahr, echt und richtig ANFÜHLT.

Und der einzige Ausweg ist die Rückbesinnung und vorbehaltlose, vollständige Annahme dessen, was wir wirklich sind: sowohl göttlich, kalt, erbarmungslos, unbegreiflich, unberechenbar, als auch menschlich, voller Liebe, Freude und Mitgefühl. Sowohl Maya, die nur gespielte Rolle, die Illusion einer Person, absolut alles um sie herum, als auch das, worin alles erscheint.

Solange wir uns nur mit dem Ich, der Person, der gespielten Rolle identifizieren, solange wir uns für "gut" oder gar "besser" halten, irgendwelchen edlen Ideen und Konzepten folgen, für sie kämpfen und sie durchsetzen wollen, uns weigern, auch unsere finstersten und negativsten Schattenseiten vollkommen anzunehmen, projizieren wir sie nur nach Außen, auf die scheinbaren Anderen, bekämpfen sie dort und drehen uns dabei immer weiter im Kreis.

Befreit sind wir schon alle, waren es immer. Die Vorstellung, nur das Ich zu sein, das irgend etwas verwirklichen oder verhindern, sich oder andere beschützen, heilen, befreien müsste oder könnte, ist wie alles Andere auch, nur Maya, eine wundervolle, schreckliche Täuschung.

Alles Maya, oder was?🙏🕉☯️

50 Leute mögen diesen Artikel. 21 Leute haben diesen Artikel in Facebook kommentiert. In Facebook ansehen   Einzelansicht

Posts aus dem Jahr 2015

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Posts aus dem Jahr 2016

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Posts aus dem Jahr 2017

Januar

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Posts aus dem Jahr 2018

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

Posts aus dem Jahr 2019

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

Suche in Posts

suchen nach: