FB Artikel

Ausgewählte Facebook Posts von Roland Baba Zufälliger Post:   zufälliger Artikel

Beitrag vom 30.11.1999 00:00

F: Hat das Leben einen tieferen Sinn oder höheren Zweck?

B: Allgemein hat es keinen und jeden Sinn und Zweck. Persönlich kann vorübergehend auch mal ein einzelner hervortreten, woraus sich aber keine kosmische Gesetzmäßigkeit ableiten lässt.

Im Augenblick dient das Leben immer nur sich selbst und jeder weitere Aspekt, den wir hinzufügen, ist nur eine von unserer persönlichen Geschichte und gegenwärtigen Situation geprägte Vorstellung.

Wer meint, ohne Sinn und Zweck oder ein höheres Ziel nicht auskommen zu können, kann sich natürlich gern daran versuchen, immer in allem und jedem das Göttliche zu erkennen - einschließlich sich selbst.

Kein anderes Ziel kann mehr dauerhaften Frieden, Liebe und Freude bringen.

☯️🕉

F: Braucht man einen Guru, um das wahre Selbst zu entdecken, erkennen und erfahren?

B: Nein, das braucht keiner. Zum Einen sind wir alle schon immer das wahre Selbst und werden auch nie etwas anderes sein. Wir vergessen es nur zwischendurch immer wieder ganz gern und machen uns Vorstellungen, wie wir es wieder erreichen könnten.

Ein Guru, Lehrer, Meister, Wohltäter kann natürlich in der gespielten Rolle des nicht Erwachten, Erleuchteten, seines wahren Selbst bewussten Menschen trotzdem sehr nützlich sein.

Wer in der gefühlt oft etwas unglücklichen Lage ist, sich Selbst, die Wahrheit, Frieden, Freude, Freiheit, Liebe etc. zu suchen, hat sich vom kosmischen Ganzen, der Unendlichkeit, die wir wirklich sind und all das schon enthält, ja bereits abgetrennt.

Da fehlt schon jedes Vertrauen in das Göttliche, das Abstrakte, Unbekannte, den Geist, darin, dass im ganzen Sein nichts Falsches geschieht.

Es fällt dann oft leichter, zunächst erst mal einer konkreten Person, einem lebendigen Menschen zu vertrauen, von dem man sich verstanden und geliebt fühlt, als dem Unbekannten, der Unendlichkeit.

Wer von vorne herein nicht nur dem Abstrakten, Unbekannten, dem ganzen Sein an sich, sondern auch keiner realen Person mehr vertrauen kann, hat ohnehin schon ein sehr viel größeres Problem.

Es ist zwar kein natürliches, vorgegebenes, evolutionäres Ziel, voller Vertrauen in allem und jedem das Göttliche, das Abstrakte, den Geist zu sehen und wird auch nicht von jedem erreicht, aber es ist die höchste Form von Leben in Harmonie mit dem ganzen Sein, die wir erreichen können.

In Facebook ansehen   Einzelansicht

Posts aus dem Jahr 2015

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Posts aus dem Jahr 2016

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Posts aus dem Jahr 2017

Januar

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Posts aus dem Jahr 2018

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

Posts aus dem Jahr 2019

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

Suche in Posts

suchen nach: