FB Artikel

Ausgewählte Facebook Posts von Roland Baba Zufälliger Post:   zufälliger Artikel

Beitrag vom 14.04.2015 15:40

"Viele Menschen suchen, hoffen, wünschen, fragen sich: wann werde ich es denn nun endlich erleben, diese unermessliche Freude, unendliche Liebe, dieses reine Sein?



Die Antwort liegt so nah, dass alle Suche in der Zukunft, der Ferne sie verbirgt. ES ist genau jetzt und hier!



Wenn uns das all die Mystiker, Weisen und Erleuchteten immer wieder sagen, fühlen wir uns belogen und betrogen, denn selbst wenn es uns zumindest nicht wirklich schlecht geht, sehen wir doch all die anderen Menschen und Lebewesen, die noch leiden.



Das ist doch nicht die erhoffte, ewige Ekstase, die vollkommene Glückseligkeit, der Himmel auf Erden!



Aber genau das ist es! Der Moment, in dem alles Leiden verschwindet, alles Negative uns nicht mehr aus dem reinen Sein heraus reißen kann, ist genau JETZT. Und jeder Mensch weiß das ganz genau, hat es Tausende Male schon erlebt.



Es ist dieser Moment beim Kochen. Man hat hingebungsvoll alle Zutaten zerkleinert, den Topf erhitzt und beginnt sie nach und nach hinein zu werfen. DAS ist der Moment. In genau diesem Augenblick gibt es nichts mehr, als das Hineinwerfen der Zutaten, was man selbst IST. Das Ich, das Kaufen, Waschen und Zerkleinern - ist alles verschwunden, und man muss es sich erst wieder in Erinnerung rufen.



Es ist dieser Moment, wenn man einen Film sieht. Da entfaltet sich eine fesselnde, dramatisch Geschichte, in der man vollkommen Verschwindet. Die Leinwand, der Fernseher oder Monitor existiert nicht mehr, ebenso wenig wie die Zeit vor dem Film oder das Ich.



Es ist dieser Moment, wenn man sich in die Augen sieht. Der Moment hat keinen Anfang und Kein Ende, kein Ich, was etwas tut. Es ist reines Sein, ohne Zweites, ohne jemanden, der etwas tut.



Es ist dieser Augenblick, in dem das Ich mit dem Sonnenuntergang verschmilzt, dieser flüchtige, mit dem Verstand nicht fassbare Augenblick der inneren Wärme und Wonne, der nie begonnen hat und niemals endet.



Es ist das Einkaufen, Arbeiten, Schuhe binden, Zähne putzen, alles, was wir tun ist ES. Da ist kein Ich, was etwas tut oder wahrnimmt, sondern nur reines Sein ohne vorher und nachher.



Nur ewiges Jetzt. Und im nächsten Augenblick, eine Sekunde später, eine Minute, Stunde, einen Tag, eine Woche, einen Monat darauf immer noch dasselbe, ewige Jetzt.



Worauf also wartet ihr, was wollt ihr erreichen, verwirklichen, erleben, erkennen, erfahren? Das, was ihr schon euer leben lang tut, das reine Sein, das ewige Jetzt?



Einfach Sein. Mehr geht nicht. Weniger auch nicht. Liebe IST. ॐ"

22 Leute mögen diesen Artikel. 6 Leute haben diesen Artikel in Facebook kommentiert. In Facebook ansehen   Einzelansicht

Posts aus dem Jahr 2015

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Posts aus dem Jahr 2016

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Posts aus dem Jahr 2017

Januar

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Posts aus dem Jahr 2018

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

Posts aus dem Jahr 2019

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

Suche in Posts

suchen nach: