FB Artikel

Ausgewählte Facebook Posts von Roland Baba Zufälliger Post:   zufälliger Artikel

Beitrag vom 20.03.2015 13:02

Die Macht der Gedanken

Viele Menschen sind von der Macht der Gedanken überzeugt und glauben, sie würden unsere Gefühle und die Realität erschaffen. Das ist aus bestimmten Perspektiven auch völlig richtig, insofern, dass unsere Realität, oder das, was wir im Alltag dafür halten, nichts weiter ist, als unsere ganz persönliche und manchmal auch kollektive Interpretation der Wahrnehmung.

Da träumen dann viele davon, mit ihren Gedanken die ganze Welt verändern und alles zum Besseren wenden zu können. In der Regel zeigt ihnen der Kosmos dann sehr schnell, dass dies auch nur Gedanken sind, die mal tatsächlich zu einer Veränderung führen und mal nicht.
Weil sie jedoch ihren Glauben an die Macht der Gedanken nicht aufgeben wollen, werden dann zum Beispiel hier in Facebook eifrig Mitstreiter gesucht, die helfen sollen, der eigenen Ohnmacht entgegenzuwirken.

Dabei ist es doch so simpel: Die Welt, der ganze lebendige Kosmos existiert nicht "dort draußen", sondern in uns, in unserem Bewusstsein. Keine Macht kann etwas daran ändern, solange wir nicht bereit sind, uns zu ändern und glauben, wir allein wüssten, was für den Kosmos richtig und gut ist.

Andere wiederum fürchten die Macht der Gedanken, besonders solcher, die ihnen unangenehm sind und penetranter Weise immer wieder auftauchen. Da viele darunter sehr leiden, werden komplexe Systeme von Bewusstseinsmodellen, Methoden und Therapien "erdacht", die helfen sollen, solche Zwangsgedanken loszuwerden.

Also wird schon wieder auf die Macht der Gedanken gesetzt, mit dem gleichen Erfolg wie immer: mal klappt es und mal nicht.

Natürlich sind Gedanken nicht völlig machtlos, immerhin bauen wir Häuser, fahren Autos, kommunizieren mit Telefonen und Computern miteinander und es gibt auch funktionierende Therapien. Aber diese Macht liegt nicht bei den Gedanken allein.

Alles, was wir uns ausdenken, wird nur zu unserer bewusst erfahrenen Realität, wenn es sich mit den neutralen Strömungen kosmischer Kräfte vereinbaren lässt. Da spielen unendlich viele Faktoren zusammen, auf physischen, energetischen und geistigen Ebenen, so dass wir getrost davon ausgehen können, dass der reine Gedanke an sich nicht die geringste Macht besitzt.

Deswegen ist es ebenso vollkommen sinnlos, die Macht der Gedanken zu verherrlichen und immer wieder zu beschwören, wie sie zu fürchten.

Gedanken sind einfach nur Gedanken. Reine Vorstellungen, kosmisches Spiel mit Ideen. Sie sind weder gut noch böse und können uns ebenso wenig etwas tun, wie sie etwas für uns bewirken können.

In diesem Sinne wünsche ich allen von Herzen einen entspannten, freudigen, spielerischen Umgang mit ihren Gedanken.

33 Leute mögen diesen Artikel. 53 Leute haben diesen Artikel in Facebook kommentiert. In Facebook ansehen   Einzelansicht

Posts aus dem Jahr 2015

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Posts aus dem Jahr 2016

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Posts aus dem Jahr 2017

Januar

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Posts aus dem Jahr 2018

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

Posts aus dem Jahr 2019

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

Suche in Posts

suchen nach: