FB Artikel

Ausgewählte Facebook Posts von Roland Baba Zufälliger Post:   zufälliger Artikel

Beitrag vom 19.03.2015 09:15

Erleuchtung, wozu?

Aus einer vermeintlich nicht erleuchteten Perspektive, für die das normale Alltagsbewusstsein gerne gehalten wird, gibt es jede Menge Fragen. Zum Beispiel, warum Menschen sich gegenseitig Leid zufügen, warum sie unseren wunderbaren Planeten ruinieren oder ob das alles wirklich so sein muss.

Viele Menschen, die sich selbst und die Welt überwiegend aus dieser Perspektive betrachten, erhoffen sich von der Erleuchtung die Antworten auf all ihre Fragen.

Grundsätzlich liegen sie damit eigentlich gar nicht so falsch. Erleuchtungserlebnisse geben meist auf viele Fragen eine Antwort, machen undurchsichtige Geschehnisse verständlich und erträglich. DIE Erleuchtung, also die vollständige, dauerhafte Erleuchtung, so versprechen es viele spirituelle Meister und geistige Lehrer aller Religionen immer wieder, soll sogar endgültig von allem Leid befreien.

Aber was leistet die Erleuchtung denn nun wirklich? Kann sie unserem armen, geplagten Ego tatsächlich zu einem Bewusstsein verhelfen, das es ermöglicht, fortan nur noch in Wonne und Glückseligkeit zu leben?

Ich bin mir sicher, dass viele Menschen mit Erleuchtungserfahrung dies verneinen würden. Zumindest, wenn sie ehrlich zu sich selbst sind. Auch für Erleuchtete bleibt Leid Leid, das Gute bleibt gut und das Böse böse. Aber der entscheidende Beitrag, den die Erleuchtung leistet, ist dass alles relativiert wird. Leid IST. Und geschieht immer wieder. Punkt. Aber um darunter wirklich leiden zu können, müssen wir uns unbewusst ganz mit der Person identifizieren, die leidet.

Doch die Erleuchtung hebt diese Identifikation vollständig auf. Der Kosmos bleibt, ebenso wie die Person, die ihn zu betrachten und verstehen versucht. Aber die Trennung zwischen der Person und dem Kosmos wird aufgehoben. Die Person erkennt nach wie vor das Leid, doch sie ist sich dessen Bewusst und nicht mehr ausschließlich darauf fixiert, sondern innig mit dem Kosmos verbunden und in ihm geborgen.

Das ist eine sehr stark erweiterte Perspektive, die alle Zusammenhänge hinter der scheinbar undurchdringlichen Oberfläche der Erscheinungen erkennen und die Bedeutung der eigenen Persönlichkeit auf ihr natürliches Maß zusammenschrumpfen lässt.

Jeder Mensch, jedes individuelle Bewusstsein ist im Verhältnis ein nahezu unendlich kleiner, völlig bedeutungslos erscheinender Teil des unermesslichen kosmischen Geschehens und dennoch auf einzigartige Weise sinnvoll mit dem Ganzen verbunden.

Also kann Erleuchtung uns zurück zu unserem natürlichen Platz im Kosmos führen und tatsächlich alle Fragen beantworten. Die Fragen sind ohnehin erst entstanden, weil wir uns in unserem Bewusstsein vom innigen geborgen Sein im Kosmos abgetrennt haben - und natürlich immer Anderen und den widrigen Umständen die Schuld dafür geben.

Alles Liebe.

💜💛💙💚💖💚💙💛💜💜💛💙💚💖💚💙💛💜💜💛💙💚💖💚💙💛💜

28 Leute mögen diesen Artikel. 103 Leute haben diesen Artikel in Facebook kommentiert. In Facebook ansehen   Einzelansicht

Posts aus dem Jahr 2015

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Posts aus dem Jahr 2016

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Posts aus dem Jahr 2017

Januar

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Posts aus dem Jahr 2018

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

Posts aus dem Jahr 2019

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

Suche in Posts

suchen nach: