FB Artikel

Ausgewählte Facebook Posts von Roland Baba Zufälliger Post:   zufälliger Artikel

Beitrag vom 24.02.2015 14:55

Heilung

Das Heilen ist ein ebenso beliebtes Thema, wie Umwelt, Weltfrieden, der Sinn des Lebens und die Liebe, wenn der Verstand mal gerade wieder nichts zu tun hat.

Dabei bedeutet Heilen eigentlich etwas ganz anderes, als man gewöhnlich damit assoziiert. Es bedeutet ganz zu werden, die Ganzheit des selbst zu erkennen und bewusst zu erleben.
Das hat mit körperlichen Symptomen, obwohl diese auch nicht zuletzt die Folgen von Widerstand gegen den Prozess des ganz Werdens im geistigen Sinn sind, nur indirekt zu tun.

Wer versucht, Symptome zu heilen, was die meisten selbsternannten oder zertifizierten Heiler heute tun, versteht ihren wahren Grund nicht.

Ein Mediziner, Professor, hat mir vor etwa 35 Jahren bei meinem seither letzten Arztbesuch unmissverständlich klar gemacht, dass Krankheit nur ein Konzept ist. Es ist nur eine Ausrede dafür, sich nicht weiter entwickeln und die wahren geistigen Ursache erforschen zu müssen.

Wenn wir bei uns oder geliebten Menschen Symptome erkennen, interessiert uns heute nur noch, wie wir sie am schnellsten wieder los werden. Jener Arzt hat mir damals verdeutlicht, dass wir uns in diese Symptome nur unbewusst hinein steigern, um zu bestimmten Erfahrungen und Erkenntnissen zu gelangen, und mit den normalen Wegen zur Heilung meist genau dies verhindern.

Kein Wunder also, dass die Symptome, wenn sie erst einmal erfolgreich beseitigt sind, meist von anderen Problemen abgelöst werden.

Wahrhaftige Heilung fängt mit der Erkenntnis an, dass alles schon heil ist und als sinnvoller, harmonischer Bestandteil des Ganzen erkannt, verstanden und angenommen werden will.

Der Kosmos gerät niemals aus dem Gleichgewicht und erfährt auch keine Spaltung, sondern ist immer heil. Alles, was geschieht, findet genau in diesem Augenblick auch schon seinen Ausgleich.

Was unheil erscheint, krank, ist immer nur der Ausdruck einer inneren Spaltung in unserem persönlichen Ausschnitt des kosmischen Bewusstseins, dessen untrennbarer Teil wir sind. Und nur darum geht es im Leben: diese Vorstellung der Abgetrenntheit vom kosmischen Gesamtgeschehen als Illusion zu erkennen.

Wenn wir uns im Jetzt als vollkommen harmonisch eingebetteter, geborgener Teil des kosmischen Ganzen begreifen und fühlen, vollkommen Eins sind mit diesem Augenblick und der Unendlichkeit, sind wir auch gesund. Egal, was wir gerade tun. Auch wenn es bewusstes Denken oder Träumen ist. Und dann spielen auch Symptome keine Rolle mehr, denn sie gehören jetzt einfach gerade dazu.

Der Kosmos ist heil, ist Tanz, unendliche Liebe und Freude, tiefes Mitgefühl für alles, was lebt und stirbt. Und wir sind es ebenso, wenn wir uns nicht mit unseren Gedanken selbst davon abschneiden.
Das Göttliche ist in uns ebenso, wie in allem, was existiert. Und wir sind ebenso Teil vom Göttlichen, wie alles.

Aham Brahmasmi - WIR sind Gott! ॐ

49 Leute mögen diesen Artikel. 18 Leute haben diesen Artikel in Facebook kommentiert. In Facebook ansehen   Einzelansicht

Posts aus dem Jahr 2015

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Posts aus dem Jahr 2016

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Posts aus dem Jahr 2017

Januar

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Posts aus dem Jahr 2018

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

Posts aus dem Jahr 2019

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

Suche in Posts

suchen nach: